Umrüstung auf LED: Das musst du beachten

Umrüstung auf LED: Das musst du beachten

Ist es eigentlich einfach möglich, auf LED Lampen umzurüsten? Muss man dazu eigentlich irgendetwas beachten oder kann man einfach das Leuchtmittel in den jeweiligen Lampen austauschen? Wir haben uns in diesem kurzen Ratgeber genauer mit der Umrüstung auf LED Lampen befasst und möchten daher zahlreiche Informationen und verschiedene Tipps geben, um die Umrüstung so einfach wie möglich zu gestalten.

Die Umrüstung auf LED Lampen

Haben die alten Lampen bereits ausgedient oder sind einfach nicht mehr gut genug? Genau dann sollte man erst recht anknüpfen und auf die neue LED Technik zurückgreifen. Mittlerweile bietet die LED Technik nicht nur einen geringen Energieverbrauch, sondern kann auch mit der sehr langen Lebensdauer punkten. Bei einer Umrüstung auf LED Lampen handelt es sich allemal um einen sinnvollen Schritt, um auch dauerhaft die Kosten senken zu können.

Welche Gelegenheiten eignen sich eigentlich am besten für eine Umrüstung?

Es gibt viele Gelegenheiten, die sich bestens dafür eignen, auf die LED Lampen umzusteigen. Wir haben einige zusammengefasst:

 - Austausch der defekten Leuchtmittel

 - Renovierung oder Umzug

 - Einrichtung eines neuen Zimmers

Natürlich kann man jederzeit die alten Leuchtmittel gegen die LED Lampen austauschen. Allerdings ist es sinnvoller, die volle Leistung der alten Lampen weiterhin zu nutzen und erst dann neue Leuchtmittel zu kaufen.

Tauscht man nur das Leuchtmittel oder die ganze Lampe aus?

Es gibt insgesamt zwei verschiedene Möglichkeiten, um auf die LED Lampen umzurüsten. Man kann zum einen das Leuchtmittel an sich tauschen oder aber auch die komplette Lampe. Eine gute Alternative ist, gegen neue Leuchten zu tauschen, die bereits mit einer LED Lampe versehen sind. Je nachdem, um welche Situation es sich handelt, ist die ein oder eben die andere Lösung sinnvoller.

Tauscht man daher einfach nur das Leuchtmittel aus, kann man es gegen die neue LED Technik tauschen. Die meisten Lampen haben einen Standard Sockel des Typs E27, E14 oder auch GU10. Diese Sockel kommen im Haushalt und in den Büros am häufigsten vor. Grundsätzlich gibt es eine sehr große Auswahl an LED Leuchtmitteln, sodass ein Austausch in nur wenigen Schritten möglich ist.
Eine neue Leuchte macht nur dann Sinn, wenn man grundsätzlich neue Beleuchtungen plant. Man sollte bei dem Kauf einer neuen Leuchte darauf achten, dass integrierte LED Lampen mit enthalten sind. Wichtig ist auch, dass man diese bei Bedarf austauschen kann. Mittlerweile gibt es LED Leuchten in den unterschiedlichsten Designs und Varianten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein wird.

Muss man bei der Umrüstung auf etwas achten?

Aufgrund der besonderen Vielfalt der LED Lampen kann es für einen Laien ein bisschen komplizierter sein, auf die neue Technik umzurüsten. Man darf nicht vergessen, dass die LED Technik viel komplexer ist als die Technik der alten Leuchtmittel. Daher sollte man bereits vor der Umrüstung einige offene Fragen und Punkte klären, um das passende Leuchtmittel zu finden:

 - Wie hell soll die neue LED Lampe eigentlich sein?
 - Welche Farbtemperatur braucht man für den gewünschten Raum?
 - Wie groß soll der Abstrahlwinkel der Lampe sein?
 - Möchte man eine dimmbare Lampe oder reicht eine „normale“?

Die Helligkeit einer LED Lampe ist immer wichtig. Diese wird nicht in Watt, sondern in Lumen angegeben. Wer die Helligkeit bei der Umrüstung auf LED Lampen beibehalten möchte sollte eher schauen, dass man einen Lumen Watt Rechner zur Hilfe nimmt, um Abweichungen zu vermeiden.

Für die jeweiligen Räumlichkeiten gibt es Empfehlungswerte, an die man sich ebenfalls gut halten kann. Diese sind wie folgt unterteilt:

 - Flure, kleine Räume und Treppen: 330 Lumen = etwa 35 Watt einer normaler Glühbirne
 - Eingangsbereiche: 600 Lumen = etwa 50 Watt einer normalen Glühbirne
 - 16 qm Zimmer oder Räume: 1400 Lumen = perfekt für einen Dimmer geeignet

Beim Abstrahlwinkel ist es ebenfalls sehr wichtig, dass man auf die starke Lichtstreuung achtet. Das bedeutet das es um den Wert geht, den das Licht rundherum abstrahlen kann. Meistens haben LED Lampen eine sehr gerichtete Abstrahlung. Daher ist der Abstrahlwinkel, der in diesen Lampen verbaut ist, deutlich größer. Welchen Abstrahlwinkel man benötigt ist immer davon abhängig, welche Leuchte man umrüsten möchte.
Gerade bei gerichteten Spots sollte man bedenken, dass der Lumenwert häufig geringer ausfallen darf. Außerdem ist es wichtig, dass man auf den Anteil des indirekten Lichts achtet, sodass die Strahler nicht nur die Decke anstrahlen, sondern auch den Raum ausleuchten.

Idealerweise schaut man unter anderem auf die Farbtemperatur, die eine LED Lampe abgibt. Es gibt daher verschiedene Farbtemperaturen, die man ebenfalls je nach Einsatzort frei wählen kann. Diese erstrecken sich von einem warmweißen bis zu einem kaltweißen Licht. Dieser genaue Wert wird vom Hersteller in Kelvin angegeben.

Muss ist eine LED Lampe haben, die dimmbar ist?

LED Lampen kann man, im Gegensatz zu anderen Leuchtmitteln dimmen. Wer daher auf eine dimmbare Lampe umrüsten möchte muss schauen, ob die entsprechende Leuchte ebenfalls dafür geeignet ist. Meistens werden solche Angaben ebenfalls auf der Verpackung der Leuchte gemacht. Sollte dem nichts im Wege stehen ist es jederzeit möglich auf eine dimmbare LED Lampe umzurüsten.

Was sollte man noch bei der LED Umrüstung beachten?

Wer Niedervolt Lampen umrüsten möchte kann bei der LED Technik ebenfalls auf Niedervolt Lampen zurückgreifen. Diese werden mit einer Netzspannung von 230 Volt betrieben. Sie sind an einem Trafo angeschlossen und erzeugen meisten eine Niederspannung von 12 Volt. Tauscht man diese Lampen daher gegen LED Lampen aus, muss man weiterhin auf den Trafo achten. Sollte dieser nicht kompatibel sein muss man auch diesen austauschen.

Gibt es Hersteller, die sich am besten eignen?

Sinnvoll ist es bei einer Umrüstung auf LED Lampen hin und wieder auf den Hersteller zu achten. Viele Markenhersteller geben einem aufschlussreiche Informationen zu dem entsprechenden Leuchtmittel, sodass man im Vorfeld sehr gut feststellen kann, welche Lampen für einen selbst die richtigen sind. Bei den No Name Herstellern hingegen sprechen viele Betroffene davon, dass die LED Lampen brummende Geräusche machen oder sogar Flimmern. Wichtig ist es daher auf einen namhaften Hersteller zu achten, der zugleich eine ausgezeichnete Qualität der Lampen bieten kann.

Das Fazit: Umrüstung in nur wenigen Schritten möglich

Eine Umrüstung auf LED Lampen ist mit nur wenigen Handgriffen möglich und auch sinnvoll. Natürlich sollte man beachten, was bei einer Umrüstung auf die LED Technik wichtig ist. Allerdings wird man mit den Jahren merken, dass sich die LED Technik deutlich besser eignet und auf lange Sicht gesehen viel günstiger ist als die herkömmlichen Leuchtmittel.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.