LED oder Halogen: Welche Technik ist besser?

LED oder Halogen: Welche Technik ist besser?

Diese Frage stellt sich fast jeder Verbraucher. Beide Techniken sind in der heutigen Zeit empfehlenswert, präsentieren jedoch unterschiedliche Vorteile.

LED oder Halogen?

Halogenlampen waren seinerzeit das Highlight und galten als vollwertigen Ersatz der konservativen Glühlampe. Der gesteigerte Wirkungsgrad war maßgebend und überzeugte von den Halogenlampen. Die Tatsache, dass die Halogenlampe bis zu 20 % weniger Energie benötigen als die Glühlampe und die Lebensdauer um das Doppelte länger ist, überzeugte viele Verbraucher.

Wenn die LED Technik allerdings als Maßstab dient, sind die Halogenlampen nicht mehr die Spitzenreiter. LEDs benötigen 85 % weniger Energie als Halogenlampen. Dieses Argument ist unschlagbar. Die Nutzungsdauer wird von 15.000 bis 50.000 Betriebsstunden gemessen, ist also wesentlich höher als bei der Halogenlampe.

Die Hersteller präsentieren zwei Varianten, Lampen entweder mit Halogen- oder LED-Leuchtmitteln. Eine Vielzahl von Verbrauchern bevorzugen jedoch weiterhin Halogenlampen mit dem Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier ist es sinnvoll, über die Stromersparnis und die überaus lange Nutzungszeit nachzudenken. Somit ist die LED Variante ganz klar vorne.

Vergleich zwischen LED und Halogen Lampen

Außer den bereits genannten Vorteilen ist die geringe Wärmeentwicklung zu berücksichtigen. Eine Verbrennungsgefahr besteht in keinem Fall, bei Halogenlampen ist diese Gefahr jedoch vorhanden.

Halogenlampen verfügen über eine Glühwendel, die außer Abwärme das bemerkbare Licht erzeugt. Die Wendel ist in eingeschaltetem Zustand überdurchschnittlich stoßempfindlich. LED Lampen hingegen verfügen über die Halbleiter Technologie, mit anderen Worten sie sind stoßfest und resistent gegen Vibrationen. Bei einstellbaren und beweglichen Modellen sind dies selbstverständlich wichtige Fakten.

Halogenlampen sind mit einem Dimmer unkompliziert in ihrer Helligkeit regulierbar. Einige LED Lampen sind jedoch nicht dimmbar. LED Leuchtmittel, die dimmfähig sind, müssen diese Eigenschaft in der Produktbeschreibung aufführen. Zur besseren Übersicht dient die nachfolgende Tabelle, ein Vergleich zur herkömmlichen Glühlampe:

 

Ersparnis zur konservativen Glühlampe:

Halogen 20 %,  LED  80 bis 90 %,

Lebensdauer

Halogen 2.000 bis maximal 4.000 Stunden,

LED 15.000 bis 50.000 Stunden.

Hohe Wärmeentwicklung ist bei Halogenlampen feststellbar, bei LED Lampen nicht.

Stoßfestigkeit besteht nicht bei Halogenlampen, wohl aber bei LED Lampen.

Halogenlampen sind dimmbar, LEDs nur mit entsprechender Kennzeichnung.

 

LED Ersatz für Halogen – Hochvolt oder Niedervolt

Die vielfältigen LED Leuchtmitteln ermöglichen die Umrüstung der Halogenlampen. Allerdings ist unbedingt die verwendete Spannung zu berücksichtigen. Es gibt nämlich sowohl Hochvolt als auch Niedervolt Halogenlampen. Der LED Leuchtmittelersatz muss für die gleiche Spannung geeignet sein.

LED Ersatz für Hochvolt Halogen

Die Hochvolt Halogenlampen sind mit 230 V verwendbar. Der Tausch mit einem 230V LED Leuchtmittel ist unkompliziert durchführbar. Allerdings kann es problematisch werden, wenn ein Dimmer verwendet werden soll. 

Unterschiedliche Dimmersysteme funktionieren ausschließlich mit Glüh- und auch Halogenlampen. Wenn der Dimmer nicht passt, flackert die LED Lampe oder sie leuchtet gar nicht. Meistens muss ein spezifischer LED Dimmer angeschafft werden.

LED Ersatz für Niedervolt Halogen

Die Niedervolt Halogenlampen sind mit einer 12 V Spannung nutzbar. Die niedrige Spannung wird mithilfe eines Trafos erzeugt. Der Trafo ist bei einem Austausch ebenfalls von Belang.

Einige Trafos benötigen eine Mindestlast, die selbstverständlich von der sparsamen LED Beleuchtung nicht geliefert werden kann. Das Resultat sind flackernde Lampen. Auch hier muss ein spezifischer LED Trafo gekauft werden.

LED Ersatz für Halogen wie sieht es mit der Helligkeit und Lichtfarbe aus?

Die Helligkeit in der LED Beleuchtung gibt es nicht in Wattangaben, sondern es wird in Lumen gemessen. Ein entsprechender Lumen Watt Rechner ist hier behilflich. Der Abstrahlwinkel von der alten und neuen Beleuchtung sollte ebenfalls gleich sein.

Halogenlampen sorgen für warmes gemütliches Licht. LED Lampen punkten mit unterschiedlichen vielfältigen Farbtemperaturen, die je nach Einsatzort gewählt werden können. Das ungefähr gleiche Licht wird mit der Farbtemperatur von 2700 K erreicht.

Halogenlampen waren seinerzeit die empfehlenswerte Alternative zu den Glühlampen. Der Stromverbrauch reduzierte sich, die Lebensdauer der Halogenlampen war wesentlich höher. Nun kommen jedoch die LED Lampen auf den Markt, die mit noch weniger Stromverbrauch und noch längerer Nutzungsdauer punkten. Die geringe Wärmeentwicklung wird ebenso von vielen Verbrauchern durchaus zur Kenntnis genommen. Zu beachtende Besonderheiten:

  • Kompatibilität: LED Lampen sind mit gängigen Fassungen im Handel erhältlich.
  • Lichtfarbe: Mit 2700 K entspricht die LED Beleuchtung exakt der Halogen-Beleuchtung. Allerdings sind LED Lampen in puncto Lichtfarbe den anderen Beleuchtungsarten haushoch überlegen. Drei Hauptsparten ermöglichen individuelle Lichtfarben.
  • Stromverbrauch: Die gleiche Lichtqualität mit erheblich niedrigerem Energieverbrauch überzeugt.

 

LEDs sind die umweltfreundlichen Nachfolger der Halogenlampen, die ein bisschen besser als die Glühlampen sind. LEDs wiederum sind gegenüber Halogenlampen erheblich stabiler, sparsamer und langlebiger. Der Preis der Halogenlampen ist zwar niedriger, allerdings sollten die Betriebskosten kalkuliert werden, somit schließt die LED Lampe besser ab.

Umrechnungstabelle Halogen vs. LED

  • 3 - 4 Watt einer LED sind gleich 20 Watt einer Halogenleuchte,
  • 5 - 6 Watt entsprechen 30 Watt Halogen,
  • 7 - 8 Watt entsprechen 45 Watt,
  • 9 – 11 Watt = 60 Watt,
  • 13 – 15 Watt = 75 Watt.

 

Die Unterschiede sind beachtlich und regen zum Nachdenken an. LEDs sind grundsätzlich haltbarer ohne nennenswerte Wärmeentwicklung, auch nicht im Dauereinsatz. Sie sind in vielen Farbabstufungen erhältlich, wie warmweiß, neutralweiß, tageslichtweiß, bunt und mit wechselnden Farben. Außerdem sind die LED Lampen vernetzbar und über das Internet steuerbar. Die Schaltfestigkeit ist ebenfalls wesentlich höher als bei der Halogenlampe. Von allen auf dem Markt befindlichen Leuchtquellen sticht LED mit der besten Ökobilanz heraus. LED Lampen enthalten keine Schadstoffe und sorgen für sofortiges Licht nach dem Einschalten, es gibt keine Anwärmphasen.

Halogenlampen waren seinerzeit das Nonplusultra mit der neutralen Farbwiedergabe, außerdem sind die meisten Produkte dimmbar. Die Entsorgung im Hausmüll ist problemlos möglich. Es gibt jedoch lediglich die Fassungen E27 und E14 in diesem Bereich, sodass nur bestimmte Leuchten einsetzbar sind.

Fazit:

Der Austausch der Halogenlampen zu LED Lampen ist sinnvoll, worauf allerdings auf einige Kriterien zu achten ist. Die Neuanschaffung von LED Lampen ist empfehlenswert. Der niedrige Stromverbrauch, die lange Lebensdauer sind wichtige Eckpunkte. Außerdem stellt die LED Beleuchtung für Verwender, die sich für den Umweltschutz einsetzen, eine plausible Lösung dar. Der Anschaffungspreis mag etwas höher sein, letztendlich sind die Vorteile ausschlaggebend und überzeugen von der empfehlenswerten LED Beleuchtung. Die Vorteile, die seinerzeit Halogenlampen gegenüber der Glühlampe hatten, hat heute LED gegenüber Halogen. Allerdings sind die Unterschiede erheblich höher, sodass der Anwender auch im Hinblick auf die Umwelt und Ressourcen zur länger nutzbaren LED Beleuchtung greift.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.