Das verbrauchen LED Lampen wirklich

LED Lampen sollen deutlich sparsamer sein und einen geringen Energieverbrauch haben. Doch ist das wirklich der Fall? Ist ein Wechsel auf LED Technik erforderlich oder eher gesagt empfehlenswert? Wir haben genau diese Fragen genauer betrachtet und möchten unseren Lesern weitergeben, was LED Lampen können und welche weiteren Vorteile gegeben sind.

Der Stromverbrauch von LED Lampen

Oftmals werden LED Lampen damit beworben, für hohe Energieeinsparungen zu sorgen und einen sehr geringen Stromverbrauch zu haben. Generell ist das richtig. Der Verbrauch der LED Lampen und anderen LED Leuchtmitteln ist viel geringer als bei anderen Lampen. Allerdings ist der Faktor Stromersparnis nicht eindeutig zu definieren. Schließlich hängt der tatsächliche Verbrauch des Stroms im eigenen Haushalt gleich von mehreren Faktoren ab, die daher berücksichtigt werden müssen.

Zu diesen Faktoren, die Einfluss auf den Stromverbrauch der LED Lampen nehmen, gehören die folgenden:

  • Die Helligkeit der LED Lampe
  • Die Marke des Leuchtmittels
  • Der Wirkungsgrad der LED Lampe

 


 
Die Helligkeit der LED Lampen

Grundsätzlich gilt folgendes: Die Helligkeit der LED Lampen wird nicht mehr in der Einheit Watt aufgezeigt, sondern in Lumen. Aufgrund dessen ergibt sich der Stromverbrauch nach wie vor aus der Einheit Watt. Hat ein Leuchtmittel daher eine Wattzahl von 5, handelt es sich dabei um die Leistungsaufnahme, die eine Leuchte im eingeschalteten Zustand hat. Allein diese Fakten sagen jedoch noch lange nichts darüber aus, wie hoch der eigentliche Stromverbrauch ist. Der Verbrauch einer solchen Lampe ergibt sich erst dann, wenn man die Brenndauer mit der Leistungsaufnahme des entsprechenden Leuchtmittels multipliziert.

Anhand des folgenden Beispiels ist diese Berechnung nochmals zu verdeutlichen:
10 Watt x 5 Stunden pro Tag (also 150 Stunden pro Monat) = 1,5 kWh. Demnach verbraucht eine 10 Watt Lampe ungefähr 15 kWh pro Monat.


 
Der Wirkungskrad der LED Lampen

Ebenso wichtig für die Berechnung des Stromverbrauchs einer LED Lampe ist auch der Wirkungsgrad. Dieser kann schließlich einen erheblichen Einfluss auf das Leuchtmittel haben. Es gibt auf dem LED Markt mittlerweile verschiedene Lampen mit einem unterschiedlichen Wirkungsgrad. Demnach kann eine 5 Watt Lampe mit ihrer Leistung bereits eine Helligkeit von etwa 300 Lumen mitbringen. Es gibt aber auch andere LED Lampen in dem Bereich, die eine Helligkeit von 400 Lumen mitbringen.

Wir haben aufgrund dessen ein kleines Beispiels zusammengestellt, um diese Fakten zu verdeutlichen und besser darzulegen:
Als Beispiel nehmen wir eine 75 Watt normale Lampe, die eine Helligkeit von 1200 Lumen bietet. Diese Lampe soll nun durch ein neues Leuchtmittel mit LED Technik ersetzt werden. Damit man die Helligkeit in diesem Fall beibehalten kann, reichen vier LED Lampen mit 300 Lumen aus. Nimmt man LED Lampen mit 400 Lumen bräuchte man für einen Austausch nur drei Lampen. Der einzige Unterschied bei diesen Lampen ist auch aufgrund der Wattzahl zu erkennen. 15 Watt zu 20 Watt Nennleistung wirken sich schließlich auf den Stromverbrauch aus.


 
Sind Marken LED Lampen energiesparender als No Name Firmen?

Grundsätzlich gibt es auf dem LED Leuchtmittel Markt eine Reihe an Herstellern und Anbieter. Unter diesen sind nicht nur die bekannten Markenfirmen zu finden, sondern auch viele No Name Unternehmen, die natürlich deutlich günstiger sind als die Markenunternehmen. In der Regel kann man alle Angaben zur Leistungsaufnahme auf den Lampen selbst nachlesen.

Oftmals ist es bei den No Name Marken der Fall, dass diese Werte der LED Lampen reine Fantasiewerte sind. Daher lassen sich die Angaben für den realen Stromverbrauch in dem Bereich eher selten ermitteln. Wer allerdings trotz alledem auf diese LED Leuchtmittel setzen möchte sollte den tatsächlichen Verbrauch der Lampe mit einem geeigneten Energiekostenmessgerät ermitteln.


 
Wie liest man den reinen LED Stromverbrauch ab und misst ihn?

Vorteilhaft ist, dass man die LED Lampen einfach an einen Stecker anschließend und damit die Energiekosten messen kann. Mit diesem Verfahren kann man selbst die reale Leistungsaufnahme und den erwartenden Stromverbrauch ermitteln und zugleich auch miteinander vergleichen. Es gibt daher eine Menge Messgeräte auf dem Markt, die sogar genaue Angaben geben.



Kann man den LED Stromverbrauch auch berechnen?

Weiterhin ist es möglich den Stromverbrauch der LED Lampen einfach zu berechnen. In diesem Fall nimmt man einfach die angegebene Leistungsaufnahme, die der Hersteller vorgibt und multipliziert diese mit der Leuchtdauer der Lampe. Damit ist die Zeit gemeint, in der man die Lampe verwendet beziehungsweise in der Zeit, in der sie eingeschaltet ist und Licht abgibt.
Besonders bei der Wohnraumbeleuchtung können diese durchschnittlichen Werte mehr als hilfreich sein.


 
Wie groß sind die Stromersparnisse gegenüber anderer Lampen?

Vergleicht man beispielsweise eine herkömmliche Glühlampe mit einer Nennleistung von 30 Watt und einem regulären Verbrauch von 49 kWh pro Jahr würde eine gleich helle Leuchte rund 220 Watt benötigen. Bei einer Halogen Lampe handelt es sich in dem Bereich um eine Nennleistung von 180 Watt. Daher sieht man deutlich, dass der Stromverbrauch bereits anhand der Nennleistung deutlich über dem einer LED Lampe liegen würde.

Als Beispiel kann man die folgenden Lampen und deren Stromkosten nennen:

  • Stromverbrauch von LED Lampen: Beispiel 49 kWh = 12,25 €
  • Stromverbrauch von Halogenlampen: Beispiel 294 kWh = 73,50 €
  • Stromverbrauch von Glühlampen: Beispiel 359 kWh = 89,75 €

 

Bei einem genauen Vergleich dieser Leuchtmittel wird schnell klar, dass die moderne LED Technik einen deutlich geringen Stromverbrauch hat, als die anderen herkömmlichen Leuchtmittel. In der Regel liegt der Verbrauch der LED Technik bei nur 14 Prozent gegenüber der älteren Glühbirnen und Halogenlampen. Es lohnt sich daher allemal auf lange Sicht gesehen, die alten Leuchtmittel durch die neue LED Technik einzutauschen, um die Stromkosten auf Dauer senken zu können.


 
Das Fazit: Stromkosten senken und auf LED Umrüsten

Mit Hilfe vom LED Lampen kann der monatliche Stromverbrauch für die Beleuchtung in den eigenen vier Wänden garantiert runtergesetzt werden. Anhand der oben genannten Beispielrechnungen sieht man relativ deutlich, welche Möglichkeiten man bei den LED Lampen hat und wie hoch der Verbrauch wirklich pro Kilowattstunde ist. Wer sich einmal diese Arbeit macht kommt garantiert auf seine Kosten und kann davon ausgehen, dass er im Jahr die Stromkosten erheblich senken kann. Lohnenswert ist es auf das Jahr gerechnet gesehen allemal, LED Lampen einzusetzen und die energiesparende Variante zu nutzen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.