LED Lampe ist zu hell und blendet – Wie dunkler machen?

LED Lampen haben deutlich den Vormarsch auf dem Lampenmarkt begonnen und werden immer stärker bevorzugt. Als Glühbirne oder als Led Band, es gibt diese Lichtquellen in vielen Ausführungen. Wer sich eine neue Lampe anschaffen möchte, achtet in erster Linie auf den Energiespareffekt und auf das Aussehen. Ob Tischlampe, Schreitischobjekt oder Deckenleuchte die Auswahlkriterien sind immer die gleichen. Eingebaut fällt den meisten Nutzern jedoch auf, dass die LED Lampen zu hell sind und blenden. Was kann man in diesem Fall unternehmen?

Unterscheidung zwischen LED Lampe und LED Leuchtmittel

Als Verbraucher hat man die Möglichkeit, verschiedenen LED Techniken zu nutzen. Erwerben kann man LED Lampen und LED Leuchtmittel. Worin liegen jedoch die Unterschiede? Bei einer LED Lampe hat man eine komplette Lampe mit integrieren LED Lichtern. Diese sind meist an die Form der Lampe angepasst und lassen sich nicht so einfach austauschen. Beliebt ist diese Art der Leuchtmittelunterbringung bei verschiedenen Designer Lampen, da sich die LED Leuchtelemente der Form der Lampe anpassen. Man spricht von LED Streifen. Bei einem LED Leuchtmittel handelt es sich um die Glühbirne oder den LED Spot. Natürlich lassen sich diese Leuchtmittel heute in vielen Formen und Licht Farben bekommen.

Hinweis: LED Leuchtmittel sind immer in verschiedenen Farbspektren zu bekommen und stellen deswegen warmweißes oder kaltweißes Licht zur Verfügung.  Beim Kauf sollte man sich entsprechend darauf konzentrieren, damit schlussendlich auch alles passt.

Zu helle LED Lampen oder Leuchtmittel: Was kann man dagegen unternehmen?

LED Produkte haben sehr viele Vorteile, dazu gehören der geringe Energieverbrauch und die lange Lebensdauer. Beide Aspekte sprechen für die Lampen und auch die Leuchtmittel. Obwohl sie sehr beliebt scheinen, können LED Produkte negative Effekt auslösen. Ein zu helles oder grelles Licht, welches Punktförmig zu sein scheint, kann die Wohlfühlatmosphäre stark beeinträchtigen.  Je nach Anwendungsgebiet werden manchmal LED Lampen als unschön oder störend betrachtet. Die Ursache für zu helle LED Lampen kann eine integrierte LED Leiste sein oder ein zu helles Farbspektrum.  Ähnlich sieht es bei den LED Leuchtmitteln aus, die oftmals als Ersatzprodukt integriert werden. Besonders die Spots können je nach Leistung ein unschönes und grelles Licht werfen.

Was kann man nun unternehmen, wenn die LED´s zu hell und grell erscheinen:

  • Austauschen der Leuchtmittel: Sollte es eine Möglichkeit geben, bei einer LED Lampe die Leuchtmittel zu tauschen, dann ist das der erste Schritt. Dazu muss man sich genauer die Leistung anschauen oder die Lichtspektren, die mit der Lampe und dem Leuchtmittel verarbeitet wurden. Zu wählen ist in diesem Falle eine niedrigere Leistung und ein angepasstes Spektrum. Zu empfehlen sind bei Wohnräumen immer warmweiße Lichtquellen, weil diese als angenehmer empfunden werden.

 

  • LED Lampen mit Dimmer anwenden:  Wer eine neue LED Lampe erwerben will, der sollte sich immer für eine Dimmerfunktion entscheiden, denn dadurch kann man die Helligkeit selber bestimmen und den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben anpassen. Die meisten Bodenleuchten, Standleuchten oder auch LED Tischlampen haben genau diesen Aspekt vorzuweisen.

 

  • Diffusor Folie: Eine Diffusor-Folie dient dazu, eine Steuerung des Lichts zu ermöglichen und ermöglicht eine bessere Lichtstreuung und vermeidet damit das punktuelle Blenden. Die Folie wird einfach vor das Leuchtmittel gesetzt.  Wichtig: Das Anbringen dieser Folien ist immer auf eigenen Gefahr und sollte als Notlösung angesehen werden.  Ebenfalls sehr wichtig ist, dass die Folien nur bei Lampen mit geringer Watt Leistung zu verwenden sind, denn ansonsten kann es zu einem Hitzestau kommen, der im schlimmsten Fall einen Brand verursachen kann.

 

  • Abdunkeln von integrierten LED´s: Moderne LED Lampen haben meist eine integrierte Leuchtdiode, die eine besondere Form der Lampe zulässt. In Pendelleuchten oder auch in Deckenleuchten sehr oft verwendet, kann dieses Lampensystem aus verschiedenen Richtungen unterschiedlich erscheinen und auch grelle Punkte erzeugen.  Nun lassen sich diese aber nicht so einfach austauschen. Trotzdem kann man Maßnahmen anwenden, um die Helligkeit anzupassen.  In diesem Fall kann man ebenfalls die Diffusor Folie anwenden oder den Dimmer einsetzen.  Die Ausrichtung zu verändern kann allerdings auch helfen.  Bewegliche Strahler lassen sich in der Höhe verändern oder auch in der Montagerichtung. Bei Tischleuchten die einen Lampenarm haben, kann man ebenfalls die Ausrichtung verändern und somit den Lichteinfallswinkel verändern.

 

Was muss man beachten, um passende LED Leuchten zu erwerben

Möchte man seinen Haushalt entsprechend ausleuchten, dann sollte man immer an den raum und die Lichtverhältnisse denken. Eine Beleuchtung im Wohnzimmer oder auch im Schlafzimmer brauchen weniger Leuchtkraft als die Küche.  Wie stark ein LED Leuchtmittel wirklich ist erkennt man an der Watt Leistung und an den Lumen.

Als Lumen beschreibt man den Lichtstrom und die damit verbundene Helligkeit einer LED Lampe. Um die optimale Helligkeit für einen raum zu erfahren, muss man die Quadratmeteranzahl wissen.  Für einen Flur reichen beispielsweise 100 lm/ Quadratmeter. Im Wohnbereich wird weniger benötigt, da reichen 75 lm/ Quadratmeter. Das Esszimmer und auch die Küche sollten heller sein. In diesem Fall sind Lampen mit 120 bis 160 lm / Quadratmeter zu verwenden.  Am hellsten sollte es in der Werkstatt oder auch im Keller sein. Dort werden pro Quadratmeter 250 bis 300 lm verwendet.  

Beim Kauf kann man auf diese Einstellungen bereits achten, um danach entsprechend eine zu helle oder eine zu dunkle Lampenauswahl zu vermeiden. Natürlich sind die Lumen-Angaben nur Empfehlungen.

Fazit zum Thema LED und Helligkeit

Geht es um die Anschaffung einer LED Lampe oder eines Leuchtmittels, tun sich viele Verbraucher immer noch schwer, denn sie sind einfach nicht mit der Materie vertraut. Bei einer LED Beleuchtung denken viele immer noch an das grelle und unnatürliche Licht. Dabei hat sich die LED Technik enorm verbessert. Mittlerweile lassen sich LED Lampen in vielen warmen Lichtfarben bekommen oder sogar in unterschiedlichen Farben bzw. als Modelle, welche die Farbe wechseln können. Beim Kauf kann es aber trotzdem zu einem grellen Lichtpunkt kommen. Um diesen zu vermeiden, kann man sich natürlich auch behelfen. Dazu verwendet man entweder sogenannte Diffusor-Folie oder man tauscht die Lichtquelle aus. Der richtige Kauf ist entscheidend, um zu helle Lampen oder Ausleuchtungen zu vermeiden. In diesem Fall sollte man die Lumenzahl pro Quadratmeter bedenken.

Mit diesen Tipps und Tricks kann man der LED Technik eine Chance geben und die Vorteile im Bereich der Einsparungen deutlich erkennen und nutzen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.